Anastasia

Was ist für dich Schönheit?
Schönheit ist für mich etwas, das keiner greifen kann. Es ist – so scheint es – ein gesellschaftliches Gesetz, denn erst wenn die Masse ihr offizielles „Go“ gibt, nicken alle zustimmen und kommentieren es mit „Schön!“.
Schönheit ist aber etwas, das im Wandel entstehen kann und das Ergebnis von großem Wachstum der Persönlichkeit ist. Der Moment, wenn der Urteil der Masse unwichtig wird, wenn nur ich und mein Körper im Einklang sind, dann ist es wahre Schönheit.

Was denkst du, warum sind Frauen so kritisch mit sich selbst?:
Die innere Unzufriedenheit auf andere Frauen zu übertragen, sie als Konkurrenz oder „Gefahr“ wahrzunehmen sagt lediglich über die eigene Unsicherheit etwas aus, nichts über die Realität.

Hast du einen Tipp?
Ich denke, die Zeit ist jetzt reif dafür, andere Mädchen und Frauen in unserem Umkreis zu unterstützen – authentisch, wohlwollend. Andere Frauen als ein Teil einer großartigen gesellschaftlichen „Crew“ zu betrachten ist schön, schließlich wollen wir am Ende des Tages alle das Gleiche: Akzeptanz, uneingeschränkte Schönheit, Zugehörigkeit. 

Ich mag an mir…
meine Haut, sie ist sehr weich und sanft.
…meine Nase, denn das ist der einzige Körperteil, an dem ich zu keinem Zeitpunkt, auch nicht in der Pubertät, herumgemäkelt habe.
…meine Füße, denn die haben am meisten Kritik von mir abbekommen und sind dennoch bei mir geblieben.
…meinen Hintern und ich finde es schade, dass er durch das Sitzen im Rollstuhl verdeckt wird. 

 

Foto: Romy Geßner