Fatma

Was ist für dich Schönheit?
Schönheit drückt sich durch freundliche und positive Gedanken und ein Lächeln aus. Schön ist ein Mensch wegen seiner guten Taten, lieben Worte, Güte, sozialen Art und warmen Ausstrahlung. Das Äußere unterstreicht die innere Schönheit. Jeder Mensch hat diese Schönheit. 

Was denkst du, warum sind Frauen so kritisch mit sich selbst?
Hast du einen Tipp?
Kritik, nicht perfekt und genug zu sein, begegnet uns im Alltag. Es beginnt mit der Erziehung und findet sich in der Mode, Werbung und den Netzwerken wieder. Was wir dagegen tun können, ist, wiederholt daran zu erinnern und zu betonen, was den Menschen liebenswert und glücklich macht. Darauf müssen auch Politik, Werbung und Erziehung achten und für einen Kurswechsel sorgen. Die Schönheit des Menschen darf nicht zum Produkt und nicht zu Konkurrenz gegeneinander werden. 

Ich mag an mir…
Ich mag meinen Charakter, Humor und meine Hilfsbereitschaft, meine Stimme, sie hat viele Nuancen. In meinem Gesicht fallen mir meine Augen und mein Mund. Ich sehe meinem Vater ähnlich, besonders meine hellbraunen Augen erinnern mich an ihn. Er ist leider vor Kurzem verstorben. 

  

Hinweis zum Hijab: Erst wollte ich Fatma nur ohne Hijab fotografieren, schließlich mussten alle Frauen jeglichen Schmuck, Brille usw. ablegen. Ich wollte die Frauen absolut pur zeigen. Bei einem Kaffee sprachen wir über die Funktion des Hijab und ich entschied mich für eine Ausnahme, denn Fatma sagt: “[…] Es wurde nie verstanden, dass ich damit frei bin. Hijab bedeutet, alle Eitelkeit beiseite zu schieben und Ästhetik neu zu bewerten. Einer Frau mit Hijab guckt man eher ins Gesicht und sucht den Kontakt in den Augen als sich an äußerlichen Schönheitsmaßen zu orientieren. Der Hijab ist ein Teil meiner Identität und meines Habitus. […]”

  

Foto: Romy Geßner