Lisa

Was ist für dich Schönheit?
Ein schöner Mensch ist für mich jemand, der sich selbst liebt. Der gesehen hat, wer er/sie ist, mit allen Licht- und Schattenseiten. Schön ist für mich, das zutiefst Menschliche in anderen zu sehen. In seiner Verletzlichkeit. Mit seiner Geschichte. Mit dem Schmerz und der Liebe, die wir alle teilen.

Was denkst du, warum sind Frauen so kritisch mit sich selbst?:
Ich denke, es liegt an dem gesellschaftlichen Bild von Schönheit und dass wir uns mit diesem vergleichen.
Und uns wird erzählt, dass unser Äußeres unseren Wert als Frau definiert. Und ja, das Aussehen ist wichtig, wir dürfen uns schön fühlen, aber es ist eben auch nicht alles.

Hast du einen Tipp?
Ich denke, es beginnt damit, dass jede einzelne Frau sich mit diesem Thema auseinandersetzt und für sich hinterfragt, welche Botschaften ihr durch die Medien und die Industrie verkauft werden und ob sie diese utopischen Standards für sich behalten möchte. Wenn wir in diesem Prozess innerlich frei werden, können wir entscheiden, ob wir dieses Bild von Schönheit mit unseren Kaufentscheidungen (z.B. Zeitschriften, Beautyprodukte) und unserem Verhalten (z.B. Bildretusche) weiter füttern wollen.
Wir dürfen verstehen, dass wir sehr viel mehr Macht haben, als wir glauben. Jede Einzelne von uns und gemeinsam erst recht!

Ich mag an mir…
Ich mag meine Augen, wie sie dieses wunderschöne Blaugrün haben, das mich an das Meer erinnert. Wenn ich in meine Augen schaue, kann ich die Seele sehen, die in diesem Körper wohnt und ich begreife, dass ich so viel mehr bin, als diese äußere Hülle. Und genau das erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit für diesen Körper – diesen Tempel der Seele – in dem ich dieses Leben erfassen darf.

 

Foto: Romy Geßner