AGB
PURE – The Project

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Kundeninformationen für das Angebot *PURE – The Project *von Fotografin Romy Geßner

Geltungsbereich
Diese AGB und Kundeninformationen gelten für alle Aufträge, die Romy Geßner im Zusammenhang mit dem Angebot PURE – The Project erhält. Sie gelten als vereinbart, sofern Ihnen nicht ausdrücklich widersprochen oder zwischen Romy Geßner und der Kundin nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes vereinbart wird.
Das Angebot PURE – The Project beinhaltet die Durchführung von Fotoshootings (Portraitaufnahmen), die online buchbar sind und Menschen ungeschminkt in ihrer natürlichen Schönheit zeigen.
Die Kundin bestätigt mit Beauftragung, dass sie bzw. die zu fotografierende Person das 18. Lebensjahr vollendet hat. Minderjährige dürfen nur in Begleitung einer/s Erziehungsberech­tig­ten am Shooting teilnehmen.
Mit Beauftragung (Betätigung des Bestellbuttons) werden diese AGB anerkannt.

Inhalt des Angebots
PURE – The Project findet grundsätzlich kostenlos statt.
Die Kundin kann die freigegebenen Fotos rein privat nutzen, d.h. nur für private Zwecke sowie in privaten Social Media-Präsenzen und als privaten Abzuck/Druck. Romy Geßner darf die Portraitaufnahmen im Gegenzug zur Bewerbung und Vermarktung des Projekts nutzen.

Möchte die Kundin die Fotos als Botschafterin zusätzlich auch geschäftlich nutzen, also für ihre Webseite und geschäftlichen Social Media-Präsenzen (z.B. als Selbständige), so wendet Sie sich an Romy Geßner und erhält ein kostengünstiges Angebot für die erweiterten Nutzungsrechte in Höhe von 50€ + MwSt. Romy Geßner hält sich das Recht vor, die Veräußerung der gewerblichen Nutzungsrechte ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

Details zu den Nutzungsrechten finden sich unten.

Die Aufnahmen werden bei beiden Angebotsvarianten digital in einer Online-Galerie übermittelt.

Buchungsvorgang, Vertragsschluss
Die Buchung erfolgt über die Webseite von Romy Geßner, von wo aus auf die Terminvergabe-Plattform youcanbook.me verlinkt wird. Die Kundin wählt einen Termin aus und bemüht sich, diesen bei Verhinderung aus Rücksicht auf alle teilnehmenden Parteien möglichst zeitig zu stornieren.

Der Link zu einer Vorauswahl der Aufnahmen in einer Online-Galerie wird innerhalb von 48 Stunden nach dem Shooting der Kundin per E-Mail zugeschickt.  Die Kundin gibt die gewählten Aufnahmen per Markierung frei, die ihr innerhalb von weiteren 48 Stunden zum Download bereitgestellt werden.

KSK-Abgabe
Anfallende Abgaben zur Künstlersozialkasse (KSK-Abgabe) trägt im Falle von Bestellungen durch Unternehmerinnen und einer Nutzung explizit im Zusammenhang mit deren unternehmerischer Tätigkeit die Kundin.

Mitwirkungspflichten der Kundin
Die Kundin erscheint ungeschminkt und pünktlich zum verabredeten Termin.
Bei verspätetem Erscheinen kann die Durchführung des Shootings nicht garantiert werden.

Ausführung des Shootings
Das Shooting erfolgt in enger Abstimmung zwischen Kundin und Fotografin.
Verlangt die Kundin nach Erteilung des Auftrags hinsichtlich der Vertragsleistungen Änderungen und entstehen dadurch zusätzliche Kosten und Aufwände, so trägt sie hierfür ggf. gemäß Vereinbarung anfallende Mehrkosten. Führen gewünschte Änderungen zur Verschiebung des vereinbarten Termins, so ist Romy Geßner hierfür rechtlich nicht verantwortlich.

Romy Geßner ist berechtigt, zur Erbringung der vereinbarten Leistungen Unteraufträge an Dritte zu vergeben (Assistenz etc.).

Soweit nicht anders vereinbart ist, ist die Fotografin berechtigt, zur Auftragsausführung nach Absprache Verträge mit Dritten im Namen und auf Rechnung der Kundin zu schließen. Dies betrifft insbesondere die Anmietung von Räumen, die Bereitstellung ggf. vereinbarter Materialien und Requisiten und sonstige für die Auftragsausführung relevante Verträge.

Die Kundin und Romy Geßner treffen gemeinsam die Auswahl der zu überlassenen Fotoaufnahmen.
Ein Anspruch auf Herausgabe sämtlicher Fotoaufnahmen eines Shootings besteht nicht.
Romy Geßner ist berechtigt, nicht genutzte Fotoaufnahmen zu löschen oder zu vernichten.
Auf ausdrücklichen Wunsch der Kundin werden einzelne Aufnahmen unverzüglich gelöscht.

Termine, Leistungs-/Lieferfristen
Beide Parteien sorgen für eine Einhaltung des vereinbarten Termins.
Sollte es im Falle von Krankheit oder aufgrund eines Unfalls zu einer Verzögerung bzw. Verschiebung des Auftrags­ausführung
kommen, so haben weder Romy Geßner noch die Kundin dies zu vertreten. Schadenersatzansprüche bestehen nicht.
Sind bestimmte Wetterverhältnisse für die Anfertigung oder die Art der vereinbarten Aufnahmen essentiell und kommt es witterungsbedingt zu Terminverschiebungen, so  bestehen auch diesbezüglich keine Schadenersatzansprüche. Die Parteien vereinbaren auch in diesem Fall mündlich oder per E-Mail einen neuen Termin.

Urheberrecht, Nutzungsrechte
Romy  Geßner räumt der Kundin die vertraglich vereinbarten Nutzungsrechte ein.
Diese sind je nach Art der gewählten Angebotsvariante:

1) Nutzung der Fotos als PURE BotschafterIn
D.h. die Kundin erhält nach Wahl alle freigegebenen Aufnahmen zur privaten Nutzung und zur Nutzung in Social Media-Präsenzen (einfache Nutzungsrechte). Die Kundin ist zur Vervielfältigung und Weitergabe an Dritte zu privaten Zwecken berechtigt.
Beim Posten auf Social Media erfolgt eine Verlinkung auf die Website von Romy Geßner und/oder das Projekt PURE – The Project.

Romy Geßner ist bei diesem Angebot im Gegenzug berechtigt, die freigegebenen Aufnahmen uneingeschränkt zur Bewerbung und Vermarktung des Projekts PURE – The Project zu nutzen. Dies beinhaltet folgende Nutzungen: in Social Media, auf der eigenen Website, bei Veranstaltungen, in Ausstellungen, in Büchern, in Zeitschriften und ggf. auf weitere Nutzungsarten.

Romy Geßner ist ferner berechtigt, die Zitate der Kundin aus dem Fragebogen sowie den angegebenen Vornamen zu den o.g. Zwecken zu nutzen, d.h. diese zu veröffentlichen.

Das Recht zur Veröffentlichung entfällt, wenn die Kundin hiermit ausdrücklich nicht einverstanden ist. Es besteht umgekehrt kein Anspruch auf Veröffentlichung der Aufnahmen. Zahlungsansprüche bleiben von der Entscheidung zur Veröffentlichung unberührt.

Sollten aus dem Projekt bei Vertragsabschluss nicht absehbare Gewinne oder Kooperationen entstehen, besteht für die Kundin kein Anspruch auf eine Gewinn- oder Erlösbeteiligung. Über die o.g. Nutzungsrechte (je nach Wahl der Angebotsvariante) hinaus gehende Nutzungen oder die Übertragung oder Weitereinräumung von Nutzungsrechten auf Dritte bedürfen einer gesonderten Absprache.

Die von Romy Geßner angefertigten Aufnahmen unterliegen als Lichtbildwerke dem Urheber­rechts­gesetz.

2) Gewerbliche Nutzung
Wünscht die Kundin eine gewerbliche Nutzung der im Rahmen des Projekts entstandenen Fotos, so wendet Sie sich an Romy Geßner und erhält ein Angebot für die einfachen gewerblichen Nutzungsrechte in Höhe von 50€ + MwSt. Die Fotos dürfen sodann auch auf der Webseite und auf den gewerblichen Social Media-Präsenzen der Kundin genutzt werden. Eine Weitergabe an Dritte zu gewerblichen Zwecken ist ausgeschlossen. Romy Geßner hält sich das Recht vor, die Veräußerung der gewerblichen Nutzungsrechte ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

Gewährleistung
Reklamationen, die den Inhalt, die Qualität oder den Zustand der gelieferten Aufnahmen oder Abzüge betreffen, sind innerhalb von einer Woche nach Empfang mitzuteilen.
Anderenfalls gelten die Aufnahmen als ordnungs- und vertragsgemäß.
Gefallen die Fotoaufnahmen nicht, gehen damit keine Erstattungsansprüche einher.

Höhere Gewalt, Versand, Haftung
Sollte es im Falle von unvorhergesehenen Ereignissen wie z.B. höherer Gewalt (z.B. Streik, Naturereignisse, Verkehrsstörungen und dadurch bedingte Verspätungen, behördliche Anordnungen, Störungen der Telekommunikation etc.) oder Umständen im Verantwortungsbereich der Kundin (z.B. nicht rechtzeitige Erbringung von Mitwirkungsleistungen, Verzögerungen durch der Kundin zuzurechnende Dritte etc.) zu einer Verzögerung des Auftragsausführung
kommen, hat Romy Geßner dies nicht zu vertreten. Schadenersatzansprüche der Kundin bestehen insoweit nicht.

Sollte es zu Verzögerungen oder Undurchführbarkeit der Auftragsausführung kommen, so gilt Folgendes:
Schadenersatzansprüche der Kundin für Schäden, die durch Verzug hinsichtlich eines verbindlich vereinbarten Leistungstermins oder einer verbindlichen Leistungsfrist oder Unmöglichkeit verursacht werden, sind auf geschäftstypische unmittelbare und direkte Schäden, die bei Vertragsschluss voraussehbar sind, beschränkt, soweit einfache Fahrlässigkeit von Romy Geßner bzw. ihrer Erfüllungsgehilfen vorliegt. Schäden sind im Einzelnen nachzuweisen. Sonstige Schäden, die auf grob fahrlässig bzw. vorsätzlich hervorgerufener Unmöglichkeit bzw. Verzug beruhen, werden im nachgewiesenen Umfang ersetzt.

Die Zusendung und Rücksendung von Abzügen, Dateien und Datenträgern erfolgt auf Gefahr der Kundin. Romy Geßner stellt auf Anfrage, sofern verfügbar, Ersatzdateien bereit, haftet bei Datenverlust aber nicht für die Möglichkeit einer erneuten Lieferung.

Romy Geßner haftet nur im Falle von Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln. Für leichte Fahrlässigkeit haftet Romy Geßner nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Kardinalpflicht; d.h. eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf) sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Schadensersatzansprüche jeglicher Art sind beschränkt auf die Höhe des Auftragswertes und schließen weitere Folgeansprüche aus.

Vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten gleichermaßen für Erfüllungsgehilfen von Romy Geßner. Romy Geßner haftet nicht und übernimmt keine Gewährleistung für Fremdleistungen (z.B. Fotodienstleister).

Bei technischen Defekten an Kamera, Rechner und/oder Speichermedien sowie beim Ausfall von Kamera- und/oder Beleuchtung haftet Romy Geßner lediglich im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung ist der Höhe nach auf die vereinbarte Vergütung begrenzt.

Datenschutz
Fotoaufnahmen und sonstige personenbezogene Daten sowie Informationen der Kundin, die im Zusammenhang mit dem Ausfüllen des Fragebogens übermittelt werden, dürfen zu den o.g. genannten Zwecken genutzt werden.

Ergänzende Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Zuge der Beauftragung und Nutzung der Aufnahmen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Sonstiges: Vertragssprache, Gerichtsstand und anwendbares Recht
Die Vertragssprache ist Deutsch.

Gerichtsstand ist der Sitz von Romy Geßner, wenn die Kundin Vollkauffrau, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist und sofern für die Streitigkeit nicht ein ausschließlicher Gerichtsstand begründet ist.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Stand: August 2019