Marketing ist so eine Sache. Da braucht man fetzigen Text, coole Bilder, geilen Content. Oder so ähnlich. Aber alles nicht so einfach. Meistens hat man mit der “eigentlichen” Arbeit – dem Produkt oder der Dienstleistung – schon genug zu tun und dann kommt der Verkauf dazu.

Lesen kann man zum Thema ja viel, aber da man meist nicht genug Zeit hat und Marketing-Sprech nicht jedermanns Sache ist, überlässt man das Texten meist einem Profi. Gut so! Eins wird dabei aber oft vergessen: Bilder sagen mehr als Tausend Worte. Das ist kein lahmer Spruch, sondern wirklich wahr: Unser Gehirn kann in 30 Millisekunden (= 0,03 Sekunden!) ein ganzes Bild erfassen: Emotionen, Menschen, Gegenstände, Situationen … da muss die Überschrift deiner Webseite, deines Flyers oder deines Blogbeitrags schon echt ein Kracher sein, um (ganz ohne Bild) einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

 

Warum ich dir das erzähle? Jeden Tag arbeite ich mit Menschen zusammen (meist Kunden), die ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen wollen. Sie investieren viel Geld in die Webseite, Broschüren, tollen Text, Produktverpackungen … aber wollen dann schnell ein paar Fotos vor der weißen Wand zum Schnäppchenpreis. Ich nicke dann verständnisvoll und lass mir die Unternehmensgeschichte erzählen, die Geschichte des Produkts, der Menschen, die dahinter stecken. Wo kommen die Menschen her, was motiviert sie? Welches Problem löst das Produkt?

Nicht selten beginnen die Augen zu leuchten (besonders bei Einzelunternehmern und den Mitarbeitern kleiner Firmen). Ich erlebe Leidenschaft, Enthusiasmus … echte Gefühle. Und dann sollen Bilder “eben schnell” gemacht werden, die wenig kreativ sind und weder der Geschichte gerecht werden noch die Emotionen widerspiegeln? Echt jetzt?!

 

Zum Glück leuchten die Augen meiner Kunden noch mehr, wenn ich ihnen erkläre, dass ich da etwas ganz Besonderes für sie habe: Fotos, die ihre Geschichte erzählen.

 

Storytelling in wenigen Bildern

 

Marne Levine, COO bei Instagram stellte letztes Jahr fest: “Bilder werden unsere neuen Worte.” Nutze die Macht von Bildern! Noch nie war unsere Kommunikation so visuell.

 

“Ok”, denkst du dir nun, “wie muss ich mir das denn nun konkret vorstellen?” Grundsätzlich kannst du mir folgen, weißt aber nicht so genau, wie ich das als Fotografin anstelle, dass wenige Bilder, ja sogar ein einziges Bild deine Geschichte erzählen kann?

 

Nimm das Bild ganz oben. Das ist Benjamin Klemann, Schuhmacher aus Hamburg. Ich durfte ihn im letzten Jahr für das Online-Magazin 40 Stunden portraitieren. Auf diesem Bild siehst du alles, was du im ersten Moment von ihm und seinem Business wissen musst:

 

* Die abgebildete Person ist ein Mann mittleren Alters, ist also nicht mehr neu in der Branche sondern weiß, was sie tut.

* Er ist Schuhmacher, er arbeitet in einem eigenen Laden: du siehst die Holzfüße seiner Kunden im Hintergrund und am Regal links im Bild.

* Hier legt der Meister noch selbst Hand an: Er notiert etwas auf seinem Block, hat eine dreckige Arbeitsschürze an, steht in der Werkstatt.

* Durch das Schwarz-Weiß wird ein edler Eindruck vermittelt – hier wird ein hochwertiges Produkt vertrieben, Handarbeit hat ihren Preis.

* Kannst du das Leder riechen? Hörst du das geschäftige Arbeiten im Hintergrund?

 

All das nimmt dein Auge in 30 Millisekunden wahr. Kombiniert mit einer knackigen Überschrift ist das Interesse potentieller Kunden geweckt. Garantiert!

 

Auf einer Webseite oder in einer Broschüre ist natürlich Platz für weitere Bilder. Bilder vom arbeitenden Team in der Werkstatt, ein Blick auf die verschiedenen Leder und den Verkaufsraum, ein Portrait vom Meister und dein Kunde hat einen vollumfassenden Eindruck von dir, deinem Unternehmen, deinem Produkt, aber auch von deinen Werten. Dein Wunschkunde fühlt sich angesprochen, bekommt Lust bei dir zu kaufen, baut Vertrauen in dein Können auf. Und das alles innerhalb weniger Sekunden.

 

Nutze die Macht der Bilder

 

Hebe dich mit einer kleinen Reportage von der Masse und deiner Konkurrenz ab!

 

Verlinke deine Webseite unten in den Kommentaren und zeig uns deine Geschichte.